Während Ihres Aufenthaltes an der Amalfiküste, auch ‚Divina Costiera‘ genannt, bzw. die "Göttliche Küste" können Sie viele Ausflüge in die Umgebung unternehmen. Städte und Dörfer wie Neapel, Pompeji, PaestumRavelloAmalfi oder Positano klingen wie Musik in jedermanns Ohren. Es ist möglich, mit der Fähre zu den Inseln Capri, Ischia und Procida zu fahren, oder mit dem Auto Sorrent, Pompeji und Herculaneum erreichen, und ihre weltbekannten Ausgrabungen besichtigen, oder auf dem Vesuv wandern, dem Vulkan, das die beiden Pompeji und Herculaneum im Jahr 79 n. Chr. Begraben hat. Für diejenigen, die griechische Kultur lieben ist es möglich, einen Tag in den antiken griechischen Städten von Paestum und Velia verbringen. Falls Sie das Meer und die unberührte Natur des Nationalpark von Cilento genießen wollen, besuchen Sie Palinuro, Pisciotta, Centola oder Sapri, unter den anderen.

    Hier einige Tipps für Ihre Ausflüge in der Umgebung:

    Von der Amalfiküste nach Pompeji ...
    Pompeji ist eine der faszinierendsten, interessanten und bedeutenden archäologischen Stätten der Welt. Der Historiker Plinius schreibt, dass am Morgen des 24. August 79 n. Chr. die Erde bebte, gefolgt von einem gewaltigen Knall durch die Explosion des Gipfel des Vesuvs. Diese berühmte Eruption verursachte das Ende von Pompeji und Herculaneum.

    Von der Amalfiküste nach Paestum und Velia
    Paestum und Velia waren die wichtigsten Städte der Magna Graecia. Paestum wurde berühmt durch die drei herrliche dorischen Tempel von den griechischen Kolonisten gebaut ... Im Jahr 600 v. Chr. gründeten die Griechen diese Stadt mit dem Namen "Poseidonia" und später nannten sie die Römer "Paestum". Die drei Tempel, der Hera-Tempel I (bzw. Poseidon-Tempel), der Hera-Tempel II (bzw. Basilika) und der Ceres-Tempel sind noch heute in gutem Zustand. Velia war ein wichtiger Hafen der gesamten Magna Grecia und die Wiege der Zivilisation und Philosophie.

    Von der Amalfiküste nach Neapel
    Neapel ist die Hauptstadt der Region Kampanien. Es ist die drittgrößte Stadt in Italien nach Rom und Mailand. Sie wurde von den Griechen im 8. Jahrhundert v. Chr. mit dem Namen "Parthenope" gegründet und ein paar Jahrhunderte später, im 5. und 6. Jahrhundert v. Chr., wurde die Stadt "Napolis". In Neapel gibt es vier Stadttore: Porta Capuana, Porta Nolana, Port'Alba und Porta San Gennaro, alle zwischen dem 15. und 17. Jahrhundert erbaut, und viele sind die Monumente und Stadtviertel die eine Besichtigung wert sind: Vomero, gebaut auf dem Hügel; Chiaia-San Ferdinando-Posillipo, der Bezirk mit vielen Blumen und Parkanlagen, auch als "grüner Bezirk" bekannt, mit seinem Fischerhafen Santa Lucia; Castel dell'Ovo, das Schloss auf einer kleinen Insel direkt vor der Küste; Castelnuovo, die majestätische Burg aus dem Jahr 1279, der Königspalast und der Hauptplatz „Piazza Plebiscito“, von wo man die Küste von Sorrento und den Vesuv bewundern kann.

    Von der Amalfiküste nach Sorrent
    Im reizvollen Fischerhafen von Sorrento, Marina Grande, können Sie köstliche Mahlzeiten in den beliebten "Trattorie" genießen. Einer der Hauptgründe dafür, dass Sorrent- und Amalfiküste berühmt wurden, sind die Zitronen-Plantagen. Mit diesen Zitronen wird der ‚Limoncello ", ein köstlicher Zitronenlikör hergestellt.

    Von der Amalfiküste nach Capri
    Fähren und Schnellboote fahren mehrmals täglich Von der Amalfiküste nach Capri un zurück mit Halt im malerischen kleinen Hafen Marina Grande. Busse und Taxis bringen Sie wohin Sie wollen: nach Marina Grande, Marina Piccola, Capri oder Anacapri. Auf Capri können Sie die Gärten von Augustus, die Villa San Michele (von Axel Munthe), die "Faraglioni", die Krupp-Strasse, oder den berühmten Platz "Piazzetta" (offiziell bezeichnet als Piazza Umberto I), das Herz des Capri bewundern . Auf der nordwestlichen Seite der Insel Sie können mit Boot die berühmte "Grotta Azzurra", bzw. die Blaue Grotte erreichen und besichtigen .